Nothandkurbel/Handbetätigung

Die Rohrmotoren sind mit einer Vorrichtung für die Notbedienung ausgerüstet. Die Nothandbedienung, auch kurz NHK genannt, wird als Vorsichtsmaßnahme dringend empfohlen, besonders bei Garagen, die über keinen zuzüglichen Ausgang verfügen. Ferner ist die Nothandbedienung im gewerblichen Bereich, bei geschlossenen Räumen oder Garagen, ohne Ausgang/Schlupftür, zwingend vorgeschrieben. Die Nothandbedienung ist sozusagen ein zuzüglicher Toröffner, der auch Sicherheit bei Stromausfall oder anderen technischen Störungen bietet und manuell betätigt werden kann. Durch den geringen seitlichen Platzbedarf von nur 24 mm ist der direkte Einbau in Standardblendkappensysteme/Aluminiumkästen mit Standardteilen ohne Sonderkonstruktionen möglich.

Die Nothandbedienung erfüllt die neue EU Norm der Sicherheitsanforderungen EN 12453. Dieses System ist sowohl für Linksroller (Kasten außen) als auch für Rechtsroller (Kasten hinter dem Sturz) einsetzbar.

Bitte beachten Sie, dass eine spätere Nachrüstung beim vormontiertem Rolltor nicht mehr möglich ist, da eine andere Antriebsart benötigt wird. Bei Wahl der Nothandbedienung mit Mauerdurchführung muss die Mauerbreite unbedingt angegeben werden.

Öse mit Sechskantstange

Die Öse mit der Sechskantstange besteht aus verzinktem Stahl, verwendbar für alle vorgerüsteten Nothandbetriebe. Die Sechskantstange wird zum schrägen 45° Grad Abgang empfohlen (siehe Abb. 1.0).

Inklusive im Lieferumfang steht Ihnen eine Gelenkkurbel zur Verfügung, die zur problemlosen Bedienung Ihres Rolltorantriebes dient, bei eventuellem Stromausfall oder technischen Problemen. Die abnehmbare Gelenkkurbel besteht aus einem PVC ummantelten Stahlrohr und einem Haken. (siehe Abb. 1.1).

Hinweis: Beim Rolltor mit dem Lamellenprofil 77 und der Kastengröße 360mm ist die Auswahl - Öse mit Sechskantstange - nicht möglich.

Die Gelenkkurbel ist in zwei Längen verfügbar, in 150 cm Länge und 244 cm Länge

Nothandbedienung mit Gelenklager

Das Gelenklager besteht aus verzinktem Stahl, verwendbar für alle vorgerüsteten Nothandbetriebe.

Der Sechskan , der zum Nothandbetrieb führt, wird gemäß der gewählten Kastengröße im Betrieb dem Rohrmotor angepasst. Das Gelenklager wird beim waagerechtem 90° Abgang empfohlen (siehe Abb. 2.0).

Inklusive im Lieferumfang steht Ihnen eine Gelenkkurbel zur Verfügung, die zur problemlosen Bedienung Ihres Rolltorantriebes dient, bei eventuellem Stromausfall oder technischen Problemen. Die abnehmbare Gelenkkurbel besteht aus einem PVC ummantelten Stahlrohr und einem Haken. (siehe Abb. 2.1).

Die Gelenkkurbel ist in zwei Längen verfügbar, in 150 cm Länge und 244 cm Länge

Nothandbedienung mit abschließbarer Notentriegelung

Diese Nothandbedienung besitzt eine abschließbare Notentriegelung. Sie wird beim schrägen 45° Grad Abgang empfohlen (siehe Abb. 3.0).

Nach dem Öffnen der Notentriegelung, kann die Gelenkkurbel in die Öffnung eingeführt werden und der Torpanzer kann problemlos geschlossen oder geöffnet werden. Die abnehmbare Gelenkkurbel besteht aus einem PVC ummantelten Stahlrohr (siehe Abb. 3.1).

Hinweis: Aus technischen Gründen ist die Wahl der abschließbaren Notentriegelung bei 360 mm Kästen nur von der Vordeseite des Katens möglich.

Nothandbedienung mit abschließbarer Notentriegelung von außen

Diese Nothandbedienung besitzt eine abschließbare Notentriegelung von außen. Diese wird bei der Montageart rechtsroller in der Leibung empfohlen.



Nach dem Öffnen der Notentriegelung, kann die Gelenkkurbel in die Öffnung eingeführt werden und der Torpanzer kann problemlos geschlossen oder geöffnet werden. Die abnehmbare Gelenkkurbel besteht aus einem PVC ummantelten Stahlrohr.

Nothandbedienung mit abschließbarer Notentriegelung bei Mauerdurchführung

Diese Nothandbedienung besitzt eine abschließbare Notentriegelung. Sie ist leicht zu bedienen, da sie mit einem Führungsrohr durch die Mauer und einer Sechskantstange der zum Nothandantrieb führt, ausgestattet ist. Sie wird beim waagerechten 90° Grad Abgang empfohlen (siehe Abb. 4.0). Bei Wahl der Nothandbedienung mit Mauerdurchführung muss die Mauerbreite unbedingt angegeben werden. Bei Mauerdurchführung beträgt die minimale Breite der Mauer 120mm. Eine kleinere Mauerdurchführung ist möglich. Hierzu setzen Sie sich mit dem Kundendienst in Kontakt: info@rolladenplanet.de





Nach dem Öffnen der Notentriegelung, kann die Gelenkkurbel in die Öffnung eingeführt werden und der Torpanzer kann problemlos geschlossen oder geöffnet werden. Die abnehmbare Gelenkkurbel besteht aus einem PVC ummantelten Stahlrohr (siehe Abb. 4.1).

Nothandbedienung mit Gelenklager bei Mauerdurchführung

Das Gelenklager besteht aus verzinktem Stahl, verwendbar für alle vorgerüsteten Nothandbetriebe mit einer Montagevariante durch die Mauer.

Der Sechskan, der zum Nothandbetrieb führt, wird gemäß der gewählten Kastengröße und Mauerbreite dem Rohrmotor angepasst (siehe Abb. 5.0). Bei Wahl der Nothandbedienung mit Mauerdurchführung muss die Mauerbreite unbedingt angegeben werden. Bei Mauerdurchführung beträgt die minimale Breite der Mauer 120mm. Eine kleinere Mauerdurchführung ist möglich. Hierzu setzen Sie sich mit dem Kundendienst in Kontakt: info@rolladenplanet.de

Das Gelenklager wird beim waagerechtem 90° Abgang empfohlen.

Zuzüglich steht Ihnen eine Gelenkkurbel zur Verfügung, die zur problemlosen Bedienung Ihres Rolltorantriebes dient, bei eventuellem Stromausfall oder technischen Problemen. Die abnehmbare Gelenkkurbel besteht aus einem PVC ummantelten Stahlrohr und einem Haken (siehe Abb. 5.1).

Die Gelenkkurbel ist in zwei Längen verfügbar, in 150 cm Länge und 244 cm Länge